Image

Controlling

Wir optimieren Ansätze im Controlling, so dass die richtigen Informationen komprimiert und zeitnah zur Verfügung stehen. Weniger ist hier oft mehr. Die Qualität der Zahlen ist von entscheidender Bedeutung wenn es darum geht einzelne Bereiche oder das gesamte Unternehmen zu steuern.

Wir unterstützen Sie gerne bei:

Aufbau/Optimierung der Kalkulation für Produkte und Projekte

Auf der Kalkulation von Produkten und Projekten basieren zentrale Entscheidungen. Stimmen die Berechnungen nicht fördern Sie die falschen Produkte und entscheiden sich für die falschen Projekte.

  • Werden die Produkt-, Projekt-, Produktionskosten mit angemessen Aufwand und korrekt erfaßt und verarbeitet?
  • Werden Kennwerte wie Amortisationsdauer, Kapitalwert etc. für Projekte ermittelt? (Sind die Kennzahlen für das letzte Verlagerungsprojekt bekannt, für das letzte F&E-Projekt?)
  • Sind Einflussgrößen wie Ausschuss, Nacharbeit, Losgröße etc. bekannt und nachvollziehbar?
  • Erfolgt ein kontinuierliches Projektcontrolling parallel zum Entwicklungsprozess?

Aufbau und Weiterentwicklung von Kennzahlensystemen

Kennzahlensysteme bieten einen sehr komprimierten und aussagefähigen Überblick über die verschiedensten Bereiche des Unternehmens. Sie sollten allerdings zeitnah erhoben werden und schnell zur Verfügung stehen. Oft eignen sie sich auch zum Benchmark mit anderen Unternehmen.

  • Welche Kennzahlen stehen Ihnen zeitnah zur Verfügung?
  • Nutzen Sie die Kennzahlen zur Steuerung des Unternehmens?
  • Haben Sie einen Benchmark mit anderen Unternehmen durchgeführt?
  • Haben Sie Bereichskennzahlen und kennen Ihre Mitarbeiter diese?
  • Sind Ziele definiert und aus der Jahresplanung abgeleitet?

Reduzierung des Working Capital

Die Finanzierung stellt insbesondere im Mittelstand eine große Herausforderung dar. Projekte zur Reduzierung des Working Capital setzen aber nicht nur finanzielle Reserven frei, es werden auch Produktionskennzahlen wie z.B. die Lieferfähigkeit erhöht.

  • Sind alle drei Ansatzpunkte zur Reduzierung des Working Capital bereits bearbeitet worden?
  • Hebeln sich die unterschiedlichen Abteilungen bei ihren Bemühungen gegenseitig aus, da die Zielkonflikte nicht überwunden werden können?
  • Sind Kennzahlen, wie z.B. der DWC (days working capital) zur Messung des Working Capital definiert worden und werden diese regelmäßig verfolgt?
  • Kennen Sie Vergleichswerte für Kennzahlen Ihrer Branche und können Ihren Standort bestimmen?

Projektcontrolling (DCF/NPV)

Dieser Inhalt folgt in Kürze.